Johanna Amelie's Lieder klingen "wie die Nacht unter dem Sternenhimmel, gehen tiefer als das Meer" und reflektieren stets eine gefühlsbetonte Sichtweise auf die Welt. Die Sängerin und Komponistin aus Berlin zitiert Joni Mitchell und Regina Spektor als Vorbilder. Seit der Veröffentlichung ihres Debuts "Cloud in a Room" (Solaris Empire/ Broken Silence) ist sie mit ihren Kompositionen und über 200 Konzerten auf den Bühnen Europas ​(von Reykjavik bis Palermo) und auch mit dem Goethe Institut in Ghana ​unterwegs gewesen, spielte auf Festivals (Fusion, Melodica, Burg Herzberg, uvm.) und teilte die Bühne mit lokalen und internationalen Bands. 2017 veröffentlichte Johanna Amelie 2 neue Singles, die in England gerne von Lauren Laverne (BBC) gespielt werden. Das neue Studioalbum “Distance” ist diesen Sommer erschienen und entstand unter anderem in Zusammenarbeit mit Gordon Raphael (The Strokes), Moritz Krämer (Die Höchste Eisenbahn) und Matze Pröllochs (Me & My Drummer).

Johanna Amelie is a Berlin based indie artist​,​ producer and multi-instrumentalist who plays folky indie music on international stages and festivals, sharing stages with local and international artists. The singer cites Regina Spektor and Joni Mitchell as her main influences. Her music is inviting the listeners to immerse in a very personal world of tones, stories and soundscapes. After having played more than 200 shows (from Iceland to Sicily and Ghana), J. A. has released two new singles in 2017 and has just released a new studio album "Distance" – featuring collaborations with Gordon Raphael (producer of "The Strokes), Moritz Krämer (die Höchste Eisenbahn) und Matze Pröllochs (Me & My Drummer).